[ Hinweis:  Klick auf Bildlaufleiste (oben) vergrößert das Bild und zeigt die Bilder einzeln ! ]

Am 06. Dezember 2019 fand die diesjährige Weihnachtsfeier de Flugsportvereins Eggenfelden im Fiumicino am Flugplatz statt. Der erste Vorstand Martin Erl konnte 47 Gäste begrüßen. Die zahlreiche Teilnahme in diesem Jahr freute die Vorstandschaft besonders.

Im Anschluss an die Begrüßung fand eine Gedenkminute für das verstorbenen Ehrenmitglied Mike Schmid statt.

Bei der Zusammenfassung des vergangenen Jahres hielt sich der erste Vorstand kurz, da ja noch ein "Überraschungsgast " erwartet wurde, der auch auf die verschiedenen Ereignisse eingehen sollte.

Der Überraschungsgast in Form des heiligen Nikolaus kam dann tatsächlich gegen 20:00 und wurde herzlich empfangen. Sein "Nikolausnavi" habe ihn nach Eggenfelden geführt, weil er wusste, dass da ein paar ganz junge "Nachwuchspiloten" bei der Feier sind. Außerdem habe er auf seinem Flug nach EDME einen alten Bekannten getroffen, Mike Schmid, der alle grüßen ließ.

Der Nikolaus sprach zuerst mit den anwesenden Kindern - also den 7 Nachwuchspiloten -  die sich den Vortrag des Nikolaus vorsichtig interessiert anhörten. Dann gab es ein kleines Geschenk, das die anstrengende "Aufregung" versüßte.

Nach den Kleinen kamen aber auch ein paar große Piloten an die Reihe!

Als erstes Wolfgang Asbeck!  Er hat im Frühjahr seine PPL Prüfung erfolgreich abgeschlossen. Der Nikolaus übergab ihm zum Andenken an seine Ausbildung in unserem Verein eine Urkunde und wünschte ihm "always happy landings"

Dann kam Josef Rothenaicher an die Reihe. Nicht zum "Leviten lesen", sondern um lobende Worte zu hören. Josef wendet viel Freizeit auf, um über die Technik unserer Vereinsflugzeuge zu wachen. In diesem Jahr wurden Kollisionswarngeräte in unsere Flugzeuge eingebaut, was auch viel zusätzlicher Organisation bedurfte. Dafür bedankte sich der Nikolaus mit einem guten Tropfen bei Josef.

Als nächster wurde Werner Bäuml aufgerufen, der unsere ATO Flugschule als head of trainig seit dem Frühjahr leitet. Für die Übernahme dieser verantwortungsvollen Aufgabe bedankte sich der Nikolaus bei Werner.

Nun wurden noch die Fluglehrer angesprochen, von denen nur Edi Danninger und Hans Eberhard anwesend waren. Der Nikolaus danke auch diesen beiden ausdrücklich für Ihre Leistungen bei der Ausbildung der Flugschüler. Er meinte, sie führen diesen Job manchmal unter "Lebensgefahr" aus, wusste aber gleichzeitig, dass unser Verein nur sichere Flugzeuge hat und die Fluglehrer alte Hasen sind, die keine Gefahren zulassen.

Martin Erl bedankte sich beim Nikolaus für seinen Besuch auf unserer Feier und verabschiedete ihn.

Abschließend erhielt Markus Pichler die Lizenz als Mitglied der Flugrettungsstaffel von Josef Rothenaicher. Er hat die Ausbildung in Würzburg durchlaufen bzw durchflogen und ist nun ein vollwertiges Mitglied der Flugrettungsstaffel. Markus bedankte sich für die Lizenz  und freut sich auf den ersten Einsatz  

Die Vorstandschaft wünscht Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2020 !

Martin Erl